Update zu Coils, Coaten und Potential ausgleichen

Hier passt alles, was sich um das Thema Reaktor-/Generator-Bau dreht.
Martin
Beiträge: 32
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:43

Update zu Coils, Coaten und Potential ausgleichen

Beitragvon Martin » Mo 30. Nov 2015, 21:21

Dieses Video ist ein Ausschnitt eines Teachings, sehr interessant.

https://www.youtube.com/watch?v=gWFysjyzHnk

Zusammenfassend:
Der äußere Ring hat jetzt 144 Windungen der innere 81. Dadurch rücken die Ringe ganz dicht aneinander was die Wirkung verbessern soll.

Beim coaten wird mit dem Gasbrenner ein besseres Ergebnis erzielt als mit dem costic coating

Das Ausrichten des Potentials wird auch erklärt. Aber da habe ich noch ein paar Unklarheiten. Also wenn ich mit Feuer coate dann schließe ich während dessen ein Multimeter an. An der gravitativen Seite schließe ich Minus an, also am Voltmeter die schwarze Klemme. Am magnetischen Ende die rote Klemme.

Ich hoffe ich habs jetzt richtig gerafft.

Ich selber habe einen 1,5mm² Draht verwendet. Bis jetzt habe ich zum Wickeln 10mm und 6mm verwendet. Da auch hier die Abstände wichitg sind überlege ich auf 9mm und 6mm zu wechseln um auch hier die Abstände zwischen den Spulen zu optimieren.
Meinungen sind erwünscht :)

Kenan
Beiträge: 7
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 10:44

Re: Update zu Coils, Coaten und Potential ausgleichen

Beitragvon Kenan » Di 1. Dez 2015, 07:36

Hallo Martin,
also ich bin auch bei 10 / 6 mm und denk das ist optimal sonst wirds wirklich eng beim einfädeln. Allerdings sind auch bei 144 / 81 verhältniss die Spulen nich richtig beieinander. Er sagt ja die können sich sogar berühren was das optimum wäre ( infinity loop) . Ich glaub ich werde das nächte set nur einfach machen- sprich 1* innen + 1* Außen und dann antesten. Sollte ja auch schon ein ergebniss geben. Dann wird nich soviel Material verbraucht.

Michael 8-)

Martin
Beiträge: 32
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:43

Re: Update zu Coils, Coaten und Potential ausgleichen

Beitragvon Martin » Di 1. Dez 2015, 07:42

Dass ich nur ein Set mache hab ich mir auch vorgenommen. Angeblich funktioniert es problemlos.
Kannst du mir kurz noch bestätigen wie rum man das Voltmeter richtig an dem Spulenset anschließen muss. Ich hab da irgendwie widersprüchliche Sachen gehört.


Zurück zu „Reaktor-/Generator-Bau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste