Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Hier kommen alle anwendungstechnischen Diskussionen (Reaktor, Generator, Health, Motion, Spaceship und so weiter)
Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » So 13. Dez 2015, 13:45

Moin Georg,

zu deinen Fragen....

1. zu deiner Frage Ja ich könnte sowas nachbauen...
2. wie es Funktionieren soll kann ich mir Vorstellen und auch interpretieren ,
3. Ich kenne sowas steht in meinem Buch über NIKOLA TESLA Edition-freie-energie-tesla verschollene-erfindungen.
sehr Lehrreich.

4.so wie die es dargestellt haben.... funktioniert das ganze aber leider nicht.
5. Nicht Tesla Spule , sondern Tesla Trafo....!

Also einen Tesla Trafo Kennste? ( z.b eine Zündspule fürs Auto,Gas Feuerzeug) kurzum alles wofür man Hochspannung benötigt.

Diesen Tesla Turm muss dauernd Spannung zugeführt werden z.b in Form einer Bat. / Netz wie beim Start od ähnliches.
der Turm sendet im MW Bereich, deswegen beim Betrieb nur mit kleiner Leistung Fahren (gilt nur für die BRiD).
wenn er sendet benötigst du einen der Empfängt liegt der Empfänger in Resonanz dann geht ihm ein Licht auf wie Stark ist abhänig vom Eingang und dem Verbraucher.

Ps. den Ähter anzuzapfen ist da wesentlich Einfacher..

Ps. habe da die Bauanleitung eine sog. ERD BATTERIE von Tesla das könnte mit euerem sog. Kondensator Funktionieren...
Die Beschaltung von dem Tesla Trafo ist kleiner als in dem Video.. mehr Brauchs ja auch ncht.!

Schönen Sontag
Dateianhänge
IMG_0595.JPG
IMG_0595.JPG (99.04 KiB) 6508 mal betrachtet
IMG_0596.JPG
IMG_0596.JPG (116.05 KiB) 6508 mal betrachtet
IMG_0598.JPG
IMG_0598.JPG (140.15 KiB) 6508 mal betrachtet

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » So 20. Dez 2015, 09:48

Guten Morgen es gibt was neues vom QEG.

Die Techniker haben nun entlich eine Antenne zum Abgreifen des Ähters mit in die Schaltung aufgenommen.
Der Stromlauf ist vom Sommer diesen Jahres kann sein das sie wieder weiter sind..

Ist aber zumindest ein sehr guter Vortschritt finde ich sollten so weitermachen ...

QEG:

ftw-qeg-quantum-energy-generator-manual-5-june-2015-pg-26-qeg-schematic-connectivist-collective.jpg
ftw-qeg-quantum-energy-generator-manual-5-june-2015-pg-26-qeg-schematic-connectivist-collective.jpg (169.94 KiB) 6497 mal betrachtet

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » So 20. Dez 2015, 18:38

So nun geht es ans eingemachte. 8-)
Teslas Theorie vom Ähter.....
Die Sonne Sendet Energie in form von Wellen aus, diese kann mann nachweisen wenn mann einen Draht in einer Höhe von 2,80m , und einer länge von 8m Aufspannt.

einen Draht anschließt und einen Erdspieß aus CU von einer Länge von 50-90cm in den Boden rammt.
einen Draht auch dort anklemmt und nun kann mann Spannung in Wellenform mit einem Ozi von einer Stärke je nachdem wie die Erdung und der Güte
der Antenne und die Höhe der Luftfeuchtigkeit ist..
Je Trockener desto mehr Spannung, je Feuchter je weniger Spannung.
Meine Messungen belaufen sich auf ca. 190 bis 200V AC allerdings im uA bereich es ist zumindest ein Anfang aus dem mann mehr machen kann.

Meine überlegungen laufen nun auf 3 Cu Spulen von einem Durchmesser von 40cm mit einer Draht dicke von 0.205mm.
erste erfolge in dieser Richtung bestätigen meine Vermutungen.

Bild Magnet Spule für ELF:
auf einer Wickel Maschiene ist einfacher sonst gibt es einen Tennisarm.

es sind ca 1800 Windungen mal 3Tage = 9 Tage für 3 Spulen....es geht jedenfalls bei mir gut Forann!
Schönen Sontag

Beim Bild habe ich Neue Batterien eingelegt und das Datum leider nicht angepast. wird Morgen Besser.

/home/hans/Downloads/vlf/11110541.JPG
Dateianhänge
11110541.JPG
11110541.JPG (196.07 KiB) 6494 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Atze1967 am Mo 28. Dez 2015, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.

holbin
Beiträge: 108
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 07:31

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon holbin » Fr 25. Dez 2015, 16:36

Hallo Atze,
#Strahlungsenergie
Meine Platte ist 1mx2m groß, in ca.8 Meter höhe. Alucobond hat ja 2 Aluplatten, Ich habe beide mit einer Schraube an einem Draht angeschlossen, Die Erde hab ich mir von einer Steckdose abgegriffen, (Schutzleiter) Der ist ja letztendlich am Fundament Erder.
Der Gleichrichter ist eine Silizium Graezbrücke und der Kondensator, geometrisch ein riesen Ding (Elko) 250V , 6300uF...
Jetzt müsste noch eine Art Schwingkreis mit daran??? siehe Bild...
Download.png
Download.png (3.43 KiB) 6481 mal betrachtet

holbin
Beiträge: 108
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 07:31

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon holbin » Fr 25. Dez 2015, 18:32

Hey Atze, du machst ja wirklich viel, bezüglich Tesla... du wirst wohl das Forum wechseln müssen... :lol:
http://magnet-motor-forum.de/forum/index.php
Hier im Magnetmotor Forum gibt es auch viele Bastler nebst Modellen... etc ( ich habe mich hier auch rumgetrieben...)
Viele grüße...

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » Sa 26. Dez 2015, 00:41

Guten Morgen Holbin,

Warum soll ich den Wechseln? Teilweise interessiert mich das Ganze in einigen Bereichen.
es gibt neue Lösungs ansätze.... nur was am ende dann dabei heraus kommt wird uns die Geschichte Zeigen.

Ich bin für alles offen und gebe meinen Senf gerne Weiter für die nächste Bratwurst...
deine interpretation des Ganzen aufbaus ist nicht Schlecht...

Nur du solltest wissen das eine Patentschrift kein Schaltplan ist... ist so wie ungefähr hier...ich habe bis jetzt nur ne Blaupause mit
Stromlinien.. Kreuzungs Punkten einigen Bauteilen ohne Elektrische werte...
So sind die Patente auch aufgebaut...
Dein Bild ist Praktisch genau das selbe was hier bei Kesche herum geistert...

Um das ganze zu Verstehen benötigst du ein altes FACHBUCH aus der Zeit...

Link Pdf:
http://www.rainers-elektronikpage.de/Al ... same-.html

dort gibt es für Bastler ( wie mich ) diverses an Büchern und Schaltplänen alle als Pdf und zum Kostenlosen download.
ziehe es dir runter und lese !! Und Merke dir wer Lesen kann hat Macht.
dann solltest du dich mit dem Beschäftigen was es zu der Zeit alles an Bauteilen gab und dich damit einschießen.
wenn das Klappt weiter....

dein Anhang:
Das Teil ist wie ein Aufzieh Auto einmal aufgezogen läuft es ab, hier betätigt die feder einen Kontakt und in verbindung mit der Spule
ergibt das simpel ausgedrückt einen Zerhacker / alter Wechselrichter...

wenn du damit schon Energie bzw. Strom eingefangen hast ist das schon mal nicht schlecht.
ich mache das mit einer 1,5mm Schalt Litze von Giebel zu Giebel.

dann mal was zur Erde was hast du für ein Haus? , Ein altes aus Lehm, in alten Häusern wurden /werden zum Teil eine klassich N Leitung gelegt.

Das Heist L = Leiter , N= Null (z.b Schwarz,braun o. Blau) Pe wird da aus Kosten gründen mit dem N Leiter verbunden .

da kann es dan sein das es nicht so gut Funktioniert... Ich hatte anfangs auch ne Platte bin aber dann umgestiegen auf Draht da ja im Prinzip
es wie beim Radio Empfang ist

Habe dann 75Ohm (CB Funk) Antenenkabel mit nem Erdanschluss verlegt und ein Kupfer Rohr mit Kabelschele und Litze vom Garten hoch in mein Zimmer....

Ich kann jetzt entweder Röhren Radio Höhren oder meine Batterien laden.

so weiter zur DIODE!
messe erstmal was du an AC bei dir anliegen hast,das entscheidet was für dioden du nimmst.
die Berüchtigten TESLA dioden die es hier nicht mehr gibt , gibt es bei Conrad als ersatz Type glaube (Germaniumdiode 60N1?)
du kannst es allerdings auch biliger haben dioden Bat 48.
Diese wurde mir von Radio Amateuren Empfohlen als günstigen Ersatz bei Oppermann gibt es HF Litze (Hochfrequenzlitze) die ist noch einen Ticken besser für die Antenne.

Diene Kondis haben einen zu hohen innen Wiederstand, probiere mal 385V / 19-20 uf....
dann machste dir die Spannungs verdoppler Schaltung bei deiner Anfrage, daraus und Probierst es aus....

Das Schlägt garantiert Keshe...
Ps. es ist momentan Feucht daher weniger Spannung verfügbar.

Schönen 2 Feiertag.

Atze.


Ps. gebe mal bei Google ein: wolfgang wiedergut
das ist auch ein pionier, und ich denke der wird allen wie mir auch weiterhelfen.....
Zuletzt geändert von Atze1967 am Di 29. Dez 2015, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » Sa 26. Dez 2015, 10:23

Guten Morgen holbin,

Das wäre nun noch die Steigerung des ganzen,
Das ist eine RF - Freie Energie Schaltung , entwickelt von Radio Amateuren aus den 30er.

sie Zapften damit einen Radio Sender an, und entziehen dem Sender damit Energie

Das Foto gibt es auch im Netz.

RF- Freie Energie Schaltung:

IMG_0610.JPG
IMG_0610.JPG (105.84 KiB) 6465 mal betrachtet


IMG_0611.JPG
IMG_0611.JPG (125.67 KiB) 6465 mal betrachtet





Grüße Atze

Ps.
Das Bauteil vor dem Lautsprecher nennt mann einen Übertrager ist im Prinzip ein Transformator = Wechselspannung
Die dioden und Transistoren sind Germanium Typen, dabei muss mann heute auf ersatz oder vergleichstypen ausweichen.
in Berlin hatten sie damlas damit ihre Schreber Gärten Beleuchtet....

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » Mo 28. Dez 2015, 14:16

Mann kann ja auch mal was ganz anderes Probieren......

Wie wärs damit :Termo Element ,SENSOREN,MESSFÜHLER ,GEBER etc?
alle werden Gröstenteils an einem Controller od ähnl. verwendet. Sie geben Spanungen ab um z.b Temperatur anzuzeigen diese werden dann meistens von AD Wandlern (Einzeln) oder CPUs ausgewertet.

Ein Peltier Element wäre so eine Möglichkeit ..
das Bauteil erzeugt je nach Anschluss entweder Wärme oder Kälte es erzeugt aber was die Wenigsten wissen auch STROM!.

Mann kann sie wie Batterien in Reihe und Paralell Anschließen...

Termo Elektrisches Kraftwerk:

thermoelectric_generator.jpg
thermoelectric_generator.jpg (19.97 KiB) 6453 mal betrachtet

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » Mo 28. Dez 2015, 14:22

Was zu Cohler,

so soll das 2te Gerät ausgesehen haben, die Erste Schaltung erzeugt einen Schwingkreis der 2 + 3 Verstärkt jeweils den Vorherigen Schwingkreis.
so soll dann zum Schluss eine Höhere Ausgangsspannug / Stromstärke herauskommen.


Schaltbild:

energy.coler_3.gif
energy.coler_3.gif (8.58 KiB) 6452 mal betrachtet

Atze1967
Beiträge: 163
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Andere freie Energiesysteme → Tesla

Beitragvon Atze1967 » Mo 28. Dez 2015, 21:42

Mann kann dieses zwar nicht als neues Energie System bezeichnen, aber immerhin wenn es funktioniert
könnte mann damit den ganzen Plastikmüll Weltweit Entsorgen und wieder zu Öl Verwandeln..




Innovative Maschine wandelt Plastikmüll in Öl um

28. Dezember 2015
Erfinder-baut-innovative-MaschineVor wenigen Wochen erst hat Akinori Ito, ein Erfinder aus Japan, eine innovative Lösung für die riesigen Mengen an Plastikmüll auf der Tedx Tokio Konferenz vorgestellt und schon jetzt reißen sich Investoren um den Erfinder. Dieser hat nämlich eine kleine Maschine entwickelt, die mit Plastikmüll aller Art gefüttert werden und binnen weniger Stunden in Öl verwandeln kann. Öl, welches keine Einschränkungen in der Weiterverarbeitung hat. Aus diesem kann man zum Beispiel Kraftstoff für Autos herstellen. Der Erfinder war es Leid, dass Plastik in Unmengen einfach weggeworfen wird und Müllberge wachsen wie auch die Ozeane unter der Müllproduktion leiden. Kurzerhand entwarf und entwickelte er einen Plastik-in-Öl Konverter der, wie es aussieht, perfekt funktioniert. Mehr zur Innovation des japanischen Erfinders welche die Umwelt von Plastikmüll befreit, seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

erfinder-baut-innovative-maschine.jpg
erfinder-baut-innovative-maschine.jpg (13.93 KiB) 6443 mal betrachtet


Die Maschine und wie man sie benutzt erinnert ein wenig an den Film „Zurück in die Zukunft„, wo ein Delorean anstatt mit Kraftstoff allein mit Müll gefüttert wird. Die Erfindung aus Japan könnte direkt aus diesem Film stammen, denn wie der Erfinder im Video weiter unten demonstriert, funktioniert die Maschine ähnlich wie der Antrieb des Delorean. Einfach Plastikmüll aus der Mülltonne fischen und in die Maschine stopfen. Diese erhitzt das Plastik, wobei Gas entsteht, welches durch Wasser gekühlt, als verwertbares Öl auf der anderen Seite wieder entspringt. Als Treibstoff eignet sich das Öl nicht sofort, es muss noch weiterverarbeitet werden, doch die Grundlage ist vorhanden und die Maschine funktioniert, wie der Erfinder eindrucksvoll auf der Tedx Tokio demonstrierte.

Quelle und: Weiterlesen » http://www.trendsderzukunft.de/innovati ... 015/12/27/


Zurück zu „Anwendungstechnik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast