Was ist GANS?

Hier bitte nur Themen zur Theorie und den Grundlagen der Keshe Plasma-Technologie.
Ostara2012
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2015, 08:16

Re: Was ist GANS?

Beitragvon Ostara2012 » Mi 18. Nov 2015, 22:50

Mit Roland G. habe ich jetzt über FB Kontakt aufgenommen.
Ich hoffe, er meldet sich und bringt Klarheit. Ich habe ihn ins Forum eingeladen.
Guts Nächtle.

Georg Müller
Beiträge: 150
Registriert: Di 27. Okt 2015, 05:24

Re: Was ist GANS?

Beitragvon Georg Müller » Do 19. Nov 2015, 07:12

Würde mich nicht wundern wenn das selbe wie bei den Spulen rauskommt:

Ist eigentlich egal wie mans macht weil die dahinterliegenden Energien die selben sind. :)

Ostara2012
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2015, 08:16

Gans/Ormus

Beitragvon Ostara2012 » Do 19. Nov 2015, 09:13

Ja klar doch! Subatomares bewusst aus dem Äther ziehen. Kann man das so sagen?

Und beobachten wie es hier "unten" wirkt. Was uns zuvor nicht so bewusst war.
Wir jetzt will-end-l-ich, Licht ins Dunkle bringen. Uns erinnern, dass es nur ein Bewusst-Sein geben kann.
Und das --ICH--- sich auf-lösen kann. Obwohl "wir", jeder für sich SELBST, noch Identität bewahren kann.
Um in jeder Matrix/Welt am Spiel des Lebens teil zu nehmen.

Diesmal aber als bewusst wahrgenommener "ungetrennter Teil des Großen und Ganzen"!
Außen wie innen. Unten wie oben. Über-All. Ansonsten nichts Wirk-Lichtes unter der Sonne, außer Bewusst-Sein wahrhaft wirkt!
Selbst wenn die Kunst-Welt es uns bisher immer wieder vortäuschen konnte.

Wir Schöpfer sind. "Gottes"Kinder nun erwachsen "geworden" sind und nun auch unser Erbe antreten können.
Mit warmen "Händen" gegeben. Wie bei dem geglaubten "verlohrenen Sohn", der in die Welt ging, um das Fürchten zu lernen.
Und anschließend nach Hause kam und bejubelt wurde. Im Gegensatz zu dem Sohn, der sein väterliches Nest nicht verließ.

Der Buddelkiste entrinnen, wo wir noch mit Sand geformt haben.
Und uns die Buddelschippe auf den Kopf schlugen.
Und die Sandburgen der "Anderen" der Erde gleich machten.

Geh-Danken!

holbin
Beiträge: 83
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 07:31

Re: Was ist GANS?

Beitragvon holbin » Fr 4. Dez 2015, 19:35

Hallo, jetzt weiß ich warum die Keshe Technologie Friedenschaffend ist... :lol:
wenn das alle machen, gibt es keinen Krieg mehr! Denn der Vorgang dauert ewig...

Eine Woche ist rum und ich habe 3 Sorten Gans gewonnen. Kupfer-Gans, Kupferoxid-Gans und Co2-Gans.

Wenn 3 Sonnen gefüllt werden müssen, sowie die gecouteten Spulen (Magrav), na da gehen noch viele Wochen ins Land...
PB270241.JPG
PB270241.JPG (75.95 KiB) 4817 mal betrachtet
PB210237.JPG
PB210237.JPG (77.39 KiB) 4817 mal betrachtet
PB250240.JPG
PB250240.JPG (82.42 KiB) 4817 mal betrachtet

Martin
Beiträge: 32
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:43

Re: Was ist GANS?

Beitragvon Martin » Sa 5. Dez 2015, 07:56

Soweit ich das richtig verstanden habe soll man beim Magrav kein Kupfer Gans verwenden. Aber wenn du da Sauerstoff ran lässt und manchmal umrührst wird das in den nächsten Wochen von alleine CuO-Gans

holbin
Beiträge: 83
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 07:31

Re: Was ist GANS?

Beitragvon holbin » Sa 5. Dez 2015, 22:53

Plasma-Gewinnung alla seltsam.

Ich hatte nun Plasma gewonnen per Drahtspulen, bei 9V entstand CU - Gans. (braun)
Mit den selben Spulen beim nächsten Ansatz, bei 1,5V entstand CUO - Gans. (Türkis)
Jetzt wollte ich wieder CUO - Gans erzeugen mit einer CU-Platte und einer gecouteten CU-Platte bei 1,5 v ... jetzt entsteht wieder CU - Gans... (braun) merkwürdig.
O2 einblasen hat auf die Schnelle nicht geholfen... also hab ich jetzt wieder CU-Gans... Wie trocknet man das Gans am besten?
Da bleibt doch fast nichts übrig...???

Martin
Beiträge: 32
Registriert: Mo 23. Nov 2015, 14:43

Re: Was ist GANS?

Beitragvon Martin » So 6. Dez 2015, 08:13

Hallo Holbin ,
zuerst sollten wir mal festhalten, dass du Gans gewinnst und nicht Plasma. Ob Cu-Gans oder CuO-Gans entsteht hat nur indirekt etwas mit der Spannung zu tun. Sobald in deinem Salzwasserbad ein Sauerstoffmangel herrscht entsteht Cu Gans. Ist Sauerstoff vorhanden CuO-Gans. Je mehr Spannung du anlegst, desto rascher läuft der Prozess der Gansgewinnung ab. Aber desto rascher wird auch der Sauerstoff verbraucht. Deshalb blasen einige Leute auch mit einer Pumpe Sauerstoff in das Salzwasser um bei angelegter Spannung genug Sauerstoff in das Wasser zu bekommen.

Gans trocken würd ich einfach neben der Heizung oder Ofen. Und übrig bleibt natürlich recht wenig. Aber wenn du zuvor genug hergestellt hast sollte es trotzdem irgendwann reichen. Mein Behälter zur Herstellung von Cu0-Gans läuft jetzt schon seit 3 Wochen ohne Strom. Aber langsam kommt da richtig was zusammen.

Ostara2012
Beiträge: 51
Registriert: So 1. Nov 2015, 08:16

Test mit Ormus/Gans

Beitragvon Ostara2012 » Mo 4. Jan 2016, 17:39

Hallo Leute,
da ich mit dem Potenzialausgleichen noch immer beschäftigt bin, an meinen gecoateten Kupferteilen.
Also die erste Gansproduktion noch warten muss. Habe ich mich mal mit meinem Ormus beschäftigt.
Damals konnte ich den Herstellungsprozess nicht mit einem digitalen PH-Messgerät begleiten und überwachen.
(Nur die Waschungen mit Papierstreifen kontrolliert.)
Habe mich an das Rezept, was hier einmal veröffentlicht wurde, gehalten. Hier lief ein Video mit 10 Litr. Wasser.
Ich habe halbiert. Und eine große Menge Ormus erhalten. Was ja damals auch als Gans bezeichnet wurde.

Dadurch kam es dann dazu, dass ich mich näher mit Ormus befasste.
Es jedoch nie gewagt hätte, mein Ormus zu trinken.
Wegen dem möglicher Weise, nicht eingehaltenen Ph-Wert bei (unter) der Herstellung.
Mich mit Schwermetallen nicht vergiften wollte. Die bei falscher Herstellung frei werden können.

Mir ist keine andere Verwendung bisher für Ormus bekannt, außer es zu trinken. (Pflanzen gießen...)
Wer gesicherte Infos über andere Anwendungen hat, bitte her damit. Aber auf DEUTSCH bitte!
Nun denn, ich experimentierte damals schon. In der Annahme es wäre Gans.
Dann in der Annahme es wäre richtig hergestelltes Ormus. (Heilpad,Fensterputzen, Einreibung, Fußbad)

Aber heute will ich ja was Anderes erzählen.

Zwei Töpfe mit Ormuspaste stehen nun bei mir rum. Trotz 8 Waschungen, ist der Salzgehalt noch ziemlich hoch.
Das Zeug scheint nicht zu verderben. Es sieht noch aus wie neu. --lach--

Einen Teil habe ich damals getrocknet. Was mich heute freut. Das Trocken-Ormus habe ich gewogen und mit dem doppelten
Gewicht von NaOH vermischt. Also 1:2. Anschließend mit heißem Wasser übergossen. Wollte sehen, ob sich mein Gans-Ormus verflüchtet.
ALLES noch DAAAA! Habe absetzen lassen und bisher so ca 6 mal gewaschen. Und jetzt ein Honigglas voll salzfreiem Etwas.

Nun wird mir wohl wieder Niemand sagen können ob das nun Ormus, oder Nano-Gans ist. :((

Aber, irgendwo habe ich erfahren, dass das erneute Aufgießen mit NaOH ein Beweis dafür sein soll, dass Co2 Gans entstanden ist.
Wenn anschließend noch ALLES da ist.

Hm? Ich lasse das jetzt einmal stehen. Frisst ja kein Brot! --lach--
Werde weiter experimentieren, wenn ich das echte Gans hergestellt habe. LG


Zurück zu „Grundlagen / Theorie Plasma Technolgie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast