Wasserbatterie

Alles, was nicht durch die Anwendungsforen abgedeckt ist. Seid kreativ.
Goldquelle
Beiträge: 9
Registriert: So 29. Nov 2015, 15:20

Wasserbatterie

Beitragvon Goldquelle » Mi 2. Dez 2015, 09:05

Ich hab gehört, wenn man in eine Autobatterie statt Wasser Gans einfüllt, wird sie nie mehr leer. Wenn man nun an die Batterie einen Wechselrichter anschließt, hat man 220V Wechselstrom. Wenn die Leistung zu schwach sein sollte, kann man ja mehrere Batterien parallel schalten. Nur mal ein Gedanke.

Benutzeravatar
Burim
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 10:53

Die "ewige" Batterie

Beitragvon Burim » Mi 2. Dez 2015, 10:12

Das probier ich gerade aus. Hab's hier schon erwähnt:
viewtopic.php?f=7&t=55

Gebrauchte Batterie mit ca. 75% Restleistung. Gemessen 12,37 Volt

Habe heute morgen aus dem Bleischw... die Säure entfernt. Mehrmals mit destilliertem Wasser die Restsäure und den Bleischlamm ausgewaschen.
Wahrscheinlich kriegt man den Bleischlamm nie ganz raus ;) Mir reicht's jedenfalls jetzt so für die ersten Versuche. Hab keine Lust mehr das schwere Teil rumzuwuchten.

Zwischendurch mit ca. 0,15 ml destilliertem Wasser pro Kammer gemessen: 11,92 Volt!

Jetzt ist sie "völlig leer" - natürlich noch etwas feucht und mit Bleischlammresten aber die Messung ergibt sage und staune immer noch:
11,86 Volt :o

und ein angeschlossener 12 Volt-Verbraucher (Modellbaumotor) lief mit der "leeren" Batterie.

Das Ding hatte ca. 1,8 Liter Säure drin und ich weiß jetzt nicht, ob man zum Füllen das in destilliertem Wasser abgesetzte CO2 GANS braucht. Davon hab ich nämlich noch keine 2 Liter. Gut wäre, wenn man das mit destilliertem Wasser strecken könnte ;)

Vielleicht auch GANS in Salzwasser? Weiß jemand mehr?

HG
Burim

Goldquelle
Beiträge: 9
Registriert: So 29. Nov 2015, 15:20

Re: Wasserbatterie

Beitragvon Goldquelle » Mi 2. Dez 2015, 11:03

Ich hätte einfach alles so belassen wie es ist und nur einen Teil des Inhalts gegen Gans ausgetauscht. Je einfacher desto besser. Dann könnte man noch zwei Nanospulen an den Anschlüssen befestigen und fertig.

Benutzeravatar
Burim
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 10:53

Die "ewige" Batterie

Beitragvon Burim » Mi 2. Dez 2015, 12:35

Kannst Du gerne im eigenen Versuch probieren. Es hieß aber statt XXX GANS einfüllen und nicht teilweise mit GANS auffüllen, wie Du ja selbst schreibst.
Außerdem könnte ich immer noch einen Teil Säure wieder reinkippen (was ich aber sicher nicht mache) und Spulen werde ich später sowieso ranhängen ;)

HG
Burim

Atze1967
Beiträge: 152
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Wasserbatterie

Beitragvon Atze1967 » Mi 2. Dez 2015, 23:44

Servus!

Warum eine Wasser Batterie?

mit Essig geht sowas viel einfacher,und auch ohne GANS!
batterie.jpg
batterie.jpg (37.87 KiB) 3831 mal betrachtet

Benutzeravatar
Burim
Beiträge: 23
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 10:53

Essig"batterie"

Beitragvon Burim » Do 3. Dez 2015, 06:59

Jo, sehr schön.
Will aber kein Vorschulexperiment machen sondern den Ansatz verfolgen, ob eine "ewige" Batterie realistisch ist.

Deine Essig"batterie" liefert erst mal extrem wenig Strom und vermutlich lösen sich die Zinkplättchen schnell auf.

Und mit dem Versuch komm ich bestimmt auch schneller ans Ziel: viewtopic.php?f=7&t=55
Es wäre zu erwarten, daß sich bei GANS im destillierten Wasser nichts auflöst. Mal sehen.

HG
Burim

Atze1967
Beiträge: 152
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 23:18

Re: Wasserbatterie

Beitragvon Atze1967 » Do 3. Dez 2015, 13:35

Tag Burim,

Da muss ich dir leider Recht geben.
Aber aller anfang ist schwer, nun ich habe mal in meiner Kiste (NAS) geschaut, da ja was in der LUft Lag von einer sog.
Ewigen Batterie...

und... ich habe da was Gefunden eine Batterie die jetzt seit ca. 13 Jahren laufen soll und die sog. Fe Energie benutzt.
Das Teil Heist KRISTALL ZELLE.
da gibtt es bei SEGELOHREN BOB auch ein VIDEO wie er mit ALAUN die Bat selber befüllt.
falls du da Probl. hast.
Link: http://www.gratis-energie.com/erdenergi ... -batterie/
der Nachteil ist egal wie Groß du die einzelnen Zellen Baust es kommt immer nur 1,2-1,5V heraus....
dann mache kleine Zellen und schließe sie in Reihe..... = mehr Spannung, Paral. = mehr Strom

Batterie Geheimisse: http://www.climtechsolutions.com/wp-con ... aphics.pdf

Solar Geheimnisse: http://www.freesolarsecrets.com/solarsecrets.pdf

Tesla COLD ENERGIE Pst...!!!! : http://www.teslasociety.ch/info/NTV_2011/free.pdf


das müste dir jetzt weiter helfen....

Schönen Tag noch....
Dateianhänge
IMG_0592.JPG
Ewige Batterie
IMG_0592.JPG (157.76 KiB) 3820 mal betrachtet


Zurück zu „Andere Anwendungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast